Über uns

Verein

KULTUR ist in Reutte im Keller

Seit dem Kultur Revolutionsjahr 2013 ist in Reutte nichts mehr so wie es war: Mit der Gründung des Vereins DIE KELLEREI (2012) und dem Umbau des Kellers im Kindergarten Tauschergasse (2013) durch die Marktgemeinde zu einem charmanten Kellertheater ist es gelungen, einen neuen kulturellen Impuls zu setzen.

DIE KELLEREI hat es sich zum Ziel gesetzt, Kleinkunst der verschiedenen Genreszu veranstalten. Kabarett, Theater, Comedy, Musik aller Richtungen, Lesungen - seit November 2013 finden in der "Außerferner Kleinkunstbühne" regelmäßig Veranstaltungen verschiedenster Art statt.

Das Grundkonzept ihrer Kulturarbeit umschreibt DIE KELLEREI folgendermaßen (Auszug aus den Vereinsstatuten):

  • Förderung, Pflege, Ausübung und Erhaltung der Kultur des Außerferns
  • Förderung des Gemeinwohles auf kulturellem, geistigem und musikalischem Gebiet
  • Bereicherung des Lebens durch kulturelle Veranstaltungen
  • Nachwuchs- und Jugendförderung
  • Der Verein ist uneigennützig tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke und ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet

Mit einem anspruchsvollen Jahresprogramm – bestehend aus einem Mix von Wort und Musik, dargeboten von KünstlerInnen aus Nah und Fern – möchte DIE KELLEREI einen Beitrag zum kulturellen Leben im Außerfern und darüber hinaus leisten. Darüber hinaus finden in der Kellerei noch zahlreiche andere interessante Veranstaltungen statt:

  • Kleine Stars ganz groß: In Kooperation mit den Schulen der Bildungsregion Reutte finden alljährlich die "Außerferner Kinder- und Jugendtheatertage"im Juni statt.
  • Lust und Freude am Ausprobieren: Jeden ersten Donnerstag im Monat gibt es ein "Open Stage", für Überraschungen sorgen dabei die auftretenden Musiker.
  • Junge Kunst gehört gefördert: Musikalische Projekte ermöglichen es jungen Künstlern Unplugged auf der Bühne zu stehen. Seien es die "Konsdays" in den ersten Jahren, oder die die "Wohnzimmer Konzerte", die seit 2018 für konzertante Feier-Abend Stimmung in der Kellerei sorgen. KULTUR ist gratis – aber niemals umsonst

Alle genannten Veranstaltungsreihen genießen Sie ohne Eintritt. Dass Jugendliche unter 18 Jahren zu allen Veranstaltungen freien Eintritt haben, gehört zum Konzept der Kellerei.

KULTUR ist schön – macht aber viel Arbeit

Der Vorstand und alle Helfer arbeiten im Jahresdurchschnitt ca. 1200 Stunden ehrenamtlich aus Spaß an der Kunst.

Der größte Teil der Ausgaben, wie z.B. Druck und Werbung, Getränke und Übernachtungen, Büro und Technik bleiben bei heimischen Anbietern.

KULTUR ist ein Genuss

Zu purem Kulturgenuss gehören für uns nicht nur hochwertige Unterhaltung, grandiose Inszenierungen und fesselnde Musik, wir wollen auch Ihren Gaumen umspülen. In Kooperation mit unserem Lieblings- Sommelier Markus Saletz bieten wir Ihnen an unserer Bar Ihre Lieblingsweine und andere Gaumenschmeichler an.

 

Der Gründungsvorstand

Foto von links: Brigitte Wacker-Specht, Andreas Kopeinig, Thomas Kramer, Gabriele Stoll-Mark, Maria Fuchs, Klaus Fuchs, Friedrich Schweiger, Johannes Leismüller (nicht am Bild Jürg Kienast)

Der Vereinsvorstand 2018

Sitzend von links: Stefanie Überbacher (koopt.), Gabriele Stoll-Mark, Friedrich Schweiger (Obleute), Els Verschure (Kassierin), Karoline Lang (Schriftführer Stv.)
Stehend: Andreas Kopeinig (Schriftführer), Manfred Kirschner (Kassier Stv.), Johannes Leismüller (Zeugwart), Sandra Moosbrugger-Koch (koopt.)